Claudia Riedel

Claudia Riedel

Ehrenamtliche Mitarbeit
sk. nach §11 TierSchG - Vermittlung

Es nimmt einem Menschen nichts weg, zu einem Tier gütig zu sein. (Joaquin Phoenix)

Kurz vor meinem sechsten Geburtstag erfüllte sich mein größter Wunsch und ein Hund wurde Teil unserer Familie. Wer einmal das Glück erfahren durfte, in guten und schweren Zeiten einen loyalen Freund an seiner Seite zu wissen, möchte dies nie wieder missen.

Mein erster eigener Hund später war ein spanischer Bodeguero-Mix aus einem lokalen Tierheim. Es war das Selbstverständlichste auf der Welt für mich, einer armen Seele ein liebevolles Zuhause zu geben. Die Jahre gingen ins Land und es kam der schwere Tag, Abschied voneinander zu nehmen.

Sein weicher Platz sollte aber keinesfalls leer bleiben. Es gibt zu viel Leid auf dieser Welt. Mein Herz schlägt für Hunde aus südlichen Regionen und so fand ich im Sommer 2021 meinen Dante beim Tierschutzprojekt Italien e.V.

Aus Dankbarkeit, durch das engagierte Team einen so wundervollen Weggefährten bekommen zu haben, dauerte es nicht lange, bis ich als Pflegestelle etwas zurückgeben durfte. Die Lebensfreude, die meine Pflegehündin aus Italien mitbrachte, zeigte mir, warum es so wichtig ist, selbst aktiv zu werden und einen Beitrag zu leisten.

Wir sollten uns an Hunden aus dem Tierschutz ein Beispiel nehmen:
Es gibt nur das Jetzt und Heute, Gestern ist Vergangenheit, und Morgen bringt neue Chancen.

So habe auch ich mir neue Chancen als Ziel gesetzt.
Neue Chancen für Hunde, die ausgesetzt oder weggeworfen worden, weil sie jemand nicht haben wollte. Es bedarf einer Menge Liebe und Geduld, doch der Dank und die Treue, die sie uns im Gegenzug schenken, ist unbezahlbar. Man kann sie leider nicht alle retten, aber es ist keine Option, nicht für sie zu kämpfen.