An den Tierschutz vererben

An den Tierschutz vererben

Viele Menschen, die sich ihr ganzes Leben lang für den Tierschutz eingesetzt haben, möchten das auch nach ihrem Tod mit ihrem angesparten Vermögen oder Besitz tun. So hinterlassen Sie unauslöschliche Spuren, die Erinnerung an Sie bleibt lebendig und wird von Dankbarkeit geprägt sein.

Sollten Sie sich dazu entschliessen, unsere Tierschutzarbeit mit einer Erbschaft, einem Vermächtnis oder einer Schenkung zu unterstützen, so versichern wir Ihnen, dass Ihr Geld mit äußerster Sorgfalt eingesetzt werden wird.

Das Tierschutzprojekt Italien e.V. Ist ein gemeinnütziger Verein, der von der Erbschaftssteuer befreit ist.

Schenkung

Wenn Sie einen Teil Ihres Vermögens schon zu Lebzeiten dem Tierschutz zu einem bestimmten Zweck zur Verfügung stellen wollen, so ist das mit einer Schenkung möglich. Sie können damit spezifische Projekte des Tierschutzprojekts Italien, wie z.B. ein Bauvorhaben oder grössere Anschaffungen, wie besonders gut isolierte Hundehütten, unterstützen. Im Verlaufe der Durchführung dieser Projekte sehen Sie genau, wofür Ihr Geld verwendet wird und wieviel Gutes damit getan werden kann.

Mit einer Schenkung können Sie die Erfolge sofort sehen und sich darüber noch selbst freuen.

Diese Entscheidung sollten Sie unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Lage treffen und sich von einem Steuerberater unterstützen lassen.

Testament

Wenn Sie außerhalb der gesetzlichen Erbfolge dem Tierschutzprojekt Italien eine Erbschaft hinterlassen wollen, so müssen Sie das in einem Testament verfügen.

Es reicht ein von Ihnen handschriftlich geschriebenes Testament, das Ihre persönlichen Daten enthält, Angaben darüber, wem Sie was vermachen wollen und am Ende Ort und Datum und Ihre Unterschrift mit Vor- und Zunamen.

Wenn Sie ganz sicher sein wollen, dass Ihr Testament von niemandem angefochten werden kann, sollten Sie einen Notar oder Fachanwalt für Erbrecht zu Rate ziehen. Damit wird Ihr Testament auch gleich beim Notariat oder Nachlassgericht hinterlegt, wo es sicher verwahrt und erst im Todesfall geöffnet wird. So ist Ihr Testament leicht auffindbar und Erbstreitigkeiten können vermieden werden.

Sollten Sie das Tierschutzprojekt Italien als Alleinerben einsetzen, aber keinen Testamentsvollstrecker benennen, so kümmern wir uns selbst um die Abwicklung des Nachlasses.

Vermächtnis

Mit einem Vermächtnis können Sie dem Tierschutzprojekt Italien in Ihrem Testament einen bestimmten Betrag vererben. Für die Erfüllung Ihres letzten Willens sind dann die gesetzlichen Erben verantwortlich.

Regeln Sie Ihren Nachlass rechtzeitig, so stehen Sie nicht unter Zeitdruck und können sich reiflich Gedanken machen.

Vorbereitung des Testaments oder Vermächtnisses

  • Zusammenstellung Ihrer Vermögenswerte
  • Liste der Erben mit Daten und Adressen
  • Testamentsvollstrecker festlegen (Steuerberater, Rechtsanwalt, Freunde, Erben)
  • Dokumente ordnen (Geburts- und Heiratsurkunde, Bankkonten, Schulden etc.)
  • Wer soll im Todesfall benachrichtigt werden?
  • Wer soll sich um das Haustier kümmern?

Wir sind uns durchaus der Tatsache bewusst, dass dies schwierige Entscheidungen sind. Das Team des Tierschutzprojekts steht Ihnen gerne zu Gesprächen zur Verfügung, in denen wir Sie über unsere Arbeit informieren.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail unter testament@tierschutzprojekt-italien.de

Wir möchten jedoch betonen, dass diese Gespräche nicht an die Stelle einer fachkundigen Beratung durch einen Steuerberater, Fachanwalt oder Notar treten können.