Aktuelles

17 Apr, 2021

Kastrationen 118-359 : Kampanien

Kastrationen sind in Regionen mit Straßenhunden die einzige und nachhaltigste Möglichkeit, unendliches Leid zu verhindern. Denn überall da, wo Hunde in großer Zahl ausgesetzt werden und wo auch nicht kastrierte Hunde in Privatbesitz ohne Aufsicht herumstreifen, wird es immer wieder Nachwuchs geben, der sich explosiv vermehrt. Über 90 Prozent dieser auf der Straße geborenen Welpen sterben einen grausamen Tod. Sie verhungern, verdursten, geraten unter ein Auto oder sterben an Krankheiten. Nicht viel anders geht es ihren Müttern, die trotz eigener Schwäche und Unterernährung alles versuchen, um ihre Welpen am Leben zu halten.
Diejenigen, die es überleben, landen dann irgendwann in einem schrecklichen Hundelager, während nur ganz wenige das Glück haben, von Tierschützern oder einfach tierlieben Menschen gefunden und aufgenommen zu werden. Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, gibt es nur eine Lösung : die Kastration.

Unser Alfonso schickte uns nun eine offizielle Aufstellung über die von seinem Verein Associazione Movimento U.N.A.  veranlassten Kastrationen zu, die ihm Gebiet von Salerno und den angrenzenden Regionen im seinem Verein gehörenden Ambulatorium oder bei privaten Tierärzten durchgeführt wurden:
Vom 1.1.2020 – 15.4.2021 wurden insgesamt 242 Hunde kastriert.
Vom 1.1.2020 – 15.4.2021 wurden insgesamt 547 Katzen kastriert.
Das ist eine gewaltige Zahl!

Und da nicht jeder streunende Hund oder jede Katze freiwillig mit zum Tierarzt geht, steckt hinter diesen Zahlen ein schier unglaubliches Engagement, eine große Energie und der nicht endende Wille, diesen armen Tieren zu helfen.

Danke Alfonso und Elena!