Aktuelles

04 Mr, 2021

Kastration 110-111 : Mario und Mauro (=Sizilien)

Marianna vom Verein Gli amici di Mafema aus Sizilien schrieb uns hilfesuchend wegen einer sehr schlimmen Situation an.
Es handle sich noch um die Gruppe von 56 Straßenhunden in der Region von Misilmeri bei Palermo, die sich dort unkontrolliert vermehren würden.
Das waren zumindest diejenigen, die sie zählen konnten.

Täglich werden sie von einer tierlieben Anwohnerin, bei der sie sich jeden Tag einfinden, gefüttert und bekommen frisches Wasser, aber mehr könne diese Frau eben nicht tun.
Marianna und ihre Mitstreiter wollten nun damit beginnen, diese Hunde zu kastrieren, denn hier droht eine wahre Welpenflut und diese kleinen ungewollten Lebewesen haben dann kaum eine Überlebenschance.
Vor kurzem gelang es ihr, die ersten drei Rüden zu greifen und sie kastrieren zu lassen, nun folgten weitere 2 Rüden.

Auch die Kosten für diese Rüden übernahmen wir und sagten auch finanzielle Unterstützung im weiteren Verlauf zu, um möglichst viele der Hunde kastrieren zu können.
Eigentlich wäre das die Aufgabe des dortigen Veterinäramtes, aber von da ist keine Hilfe zu erwarten.
Wie immer.

Danke Marianna !
Unendlich viel Leid verhindert !