Aktuelles

09 Feb, 2021

13 Junghunde und Welpen gerettet

Pontecagnano, 3.2.2021:
Alfonso wurde von einer schlimmen Situation in einem Dorf in Kenntnis gesetzt.
Zahlreiche Hunde auf einer Art Aussiedlerhof vermehrten sich dort unkontrolliert und seien in einem sehr schlechten Zustand.
Als er dort ankam, traf er auf ungefähr 20 Hunde, Welpen, Junghunde mit deren Müttern und erwachsene Hunde.
Allen ging es schlecht, keiner war entwurmt, keiner geimpft und keiner kastriert.
Das Umfeld war furchtbar.
Was tun?

Update am 9.2.2021:
Alfonso hat inzwischen 13 Hunde dort herausgeholt, teilweise zu sich in das Refugium, einige gingen auch zur Volontärin Carmen Sabatella, die mit Alfonso zusammenarbeitet.
Alle Hunde dort wurden inzwischen entwurmt, Kastrationstermine wurden anberaumt und Impfungen wurden terminiert.

Wir werden noch alle aufgenommenen Hunde einzeln vorstellen.
Jetzt werden sie erst einmal geimpft, dem Tierarzt vorgestellt und ihr Zustand überprüft und dann den Erfordernissen entsprechend behandelt.
Dort wären sie zugrunde gegangen.

Danke Alfonso für die Rettung in höchster Not!