Aktuelles

26 Jun, 2020

Giorgia

Pontecagnano 15.6.20

Alfonso rettete die kleine und noch sehr junge Giorgia von der Straße.
Sie war angefahren worden und konnte nicht mehr aufstehen, offensichtlich lag eine Verletzung an der Wirbelsäule vor.
Er fuhr dann in eine Tierklinik nach Neapel, um sie untersuchen zu lassen und dort bestätigte sich leider der Verdacht auf eine Verletzung in der Höhe der Brustwirbelsäule.
Die Klinik meinte, man könnte sie einschläfern oder eine OP versuchen:

Da es offensichtlich nicht aussichtslos war und ihr auch sonst nichts fehlte, entschied sich Alfonso, mit einem weiteren Spezialisten zu sprechen und dessen Meinung einzuholen.
Leider drängte die Zeit, denn mit jedem Tag konnte sich die Situation irreparabel verschlimmern.
Dieser dann auch dazugezogene Spezialist, ein Chirurg aus Mailand, schaute sich alles an und riet dann von einer OP ab, da Giorgia offensichtlich zu stark verletzt sei und die Verletzung auch wohl schon länger zurücklag, weshalb er keine Aussicht auf Erfolg sehe.

Das ist furchtbar traurig.
Es tut uns sehr leid für Giorgia, die eigentlich ihr Leben noch vor sich hat.
Wir haben daher nun gemeinsam beschlossen, ihr einen Rolli zu besorgen, denn ein Zuhause hat sie bei einer lieben Dame vor Ort gefunden, die sich um sie kümmern wird und schon zwei gelähmte Hunde in ihrem Haus hat.

Bei den bisherigen Ausgaben für die Tierärzte, die Medikamente und den Rolli werden wir Alfonso und Elena helfen und dann hoffen wir, dass die kleine Giorgia trotz ihrer Behinderung ein Leben in Liebe und Geborgenheit führen wird.

Update am 16.7.2020:
Für die kleine Giorgia wurde inzwischen dieser Rolli bestellt, der in den nächsten Tagen eintreffen wird.
DANKE an alle, die für diese arme kleine Maus gespendet haben!

Update am 6.8.2020:

Giorgia hat inzwischen ihren Rolli bekommen.
Sie musste sich etwas daran gewöhnen, aber nun geht sie fröhlich mit auf die Spaziergänge und kommt gut zurecht.
Hier ein kleines Video: