Aktuelles

02 Nov, 2019

Alfonso Longo: „Selbst ist der Mann!“

Alfonso arbeitet weiter mit Hochdruck daran, es den Hunden in seinem Refugium so angenehm wie möglich zu machen.
Und das machen er und seine Frau Elena ganz alleine…
Zum einen hat er nun einen abgetrennten Kanalbereich gebaut, der die Exkremente der Hunde direkt in ein von der Gemeinde genehmigtes Abwasserrohr leitet.
Dadurch muss er nun keine extra Gebühren mehr bezahlen.
Es wurde von der Gemeinde abgenommen und genehmigt.

Und nicht nur das: mit einer von uns an seinen Verein getätigten Geldspende kaufte er vollisoliertes Material und baute damit mehrere Plattformen, die dann unter die Liegen der Hunde gestellt werden und diese damit besser vor der Bodenkälte schützen.
Diese Plattformen käuflich zu ewerben, hätte sehr viel Geld gekostet, aber Alfonso kaufte nur das Material und baute sie selbst, einschließlich einer neuen voll isolierten Hundehütte.

Klasse Alfonso, gut gemacht!