Aktuelles

13 Okt, 2019

Alfonso holte zwei Hunde aus einem Canile

Vor zwei Tagen kam Alfonso zu Ohren, dass man 2 Hunde, die seit Jahren friedlich auf der Straße gelebt hatten, eingefangen hatte und sie in eines der dort typischen Canile zu bringen. Anwohner hatten sich wohl beschwert, da die zwei Hunde gefährlich seien. In diesem Canile wären sie zu Namenlosen und Vergessenen geworden, hätten das freie Leben auf der Straße mit einer 2×2 Meter Hölle aus Zement eingetauscht.

Alfonso wollte das nicht hinnehmen und so setzte er die ganze bürokratische Maschinerie in Bewegung und ging bis zu den höchsten Beamten der Gemeinde, um die Erlaubnis zu bekommen, diese zwei Hunde in sein Refugium übernehmen zu dürfen.

Es gab viele Widerstände, doch Alfonso gab nicht auf und schaffte es.
Gestern holte er Barone und den kleinen Baroncino ab und brachte sie in sein Refugium U.N.A.
Wie „gefährlich“ Barone und Baroncino sind, vermittelt sich im Video…

Danke Alfonso!

Sie werden nun beide versorgt und dem Tierarzt vorgestellt, um etwaige Krankheiten erkennen und dann auch behandeln zu können.
Wir suchen nun Paten für beide Hunde, um Alfonso bei all dem etwas helfen zu können.

Hier kommt man direkt zu den Patenschaften für Barone und Baroncino.