Aktuelles

11 Okt, 2018

Ciccia hat ein Zuhause

Ciccia ist eine von drei Welpinnen einer Straßenhündin in der Bergregion von Alta Irpinia.
Ihre Mutter hatte sie in der Peripherie eines Dorfes auf die Welt gebracht, wo sie sich sicher fühlte.
Doch die Boshaftigkeit der Menschen schlug wieder zu.
Denn die Mutter wurde vergiftet, während sie auf Futtersuche war.
Schwer angeschlagen muss sie sich wohl noch ganz in die Nähe ihrer Welpen geschleppt haben, wo sie dann all ihre Kräfte verließen und sie starb.

Ein dortiger Anwohner hörte dann das Jammern und Winseln der Welpen, die vor Hunger schrien und begab sich auf die Suche.
Was er vorfand, war schrecklich.
Die drei Welpen lagen bei der toten Mutter und versuchten zu säugen.

Er informierte dann sofort die Tierschützer von Aipa Alta Irpinia, die Ciccia und ihre Geschwister in Sicherheit brachten und versorgten.

Ciccia durfte am 14.Juli 18 auf eine Pflegestelle in Kärnten ausreisen, Anfang Oktober zog sie um auf eine PS in Stuttgart.
Und dort war ihr endlich das Glück hold, denn die Besucher verliebten sich in sie.

 

 

Ciccia hat nun ein tolles Zuhause gefunden, worüüber wir uns alle sehr freuen.

Danke an alle Beteiligten, an Aipa fürs Retten, an unsere zwei Pflegestellen und an die Familie, die einem Hund aus dem Tierschutz ein Daheim gegeben hat.
Werde glücklich, Ciccia!