Aktuelles

14 Sep, 2018

Athos hat ein Zuhause

Im Winter 2017/2018 war Athos als Einzelhund vermittelt worden, doch dort zeigte sich, dass es so nicht funktioniert.
Es wurde offensichtlich, dass er unbedingt einen souveränen Ersthund braucht, an dem er sich orientieren kann.

Daher brachten wir ihn zu Sina, die schon unsere Luce so toll betreut hatte.
Und dort entspannte er sich sehr schnell und fügte sich gut in das Rudel ein, was bestätigt, dass er nur glücklich ist, wenn andere Hunde vor Ort sind.

Update am 2.5.2018:

Athos hat sich phantastisch entwickelt.
Seine Pflegemamma ist von ihm begeistert!
Hier aktuelle Bilder vom April 2018:

Update und Bericht der Pflegestelle vom 27.5.2018:

„Athos braucht mindestens einen oder besser sogar mehrere andere Hunde, wobei sichere von Vorteil wären.
Er orientiert sich stark an anderen Hunden.

Vor Männern hat er erst einmal Angst und will von denen auch nicht unbedingt angefasst werden.
Mit Futter lässt sich aber ganz gut bestechen…
Mein Partner lässt ihn absolut in Ruhe, gibt ihm nur ab und zu ein Leckerchen.
Da ist er inzwischen ganz entspannt.
Er kann und sollte Kontakt zu Männern haben, aber sollte definitiv eine weibliche Bezugsperson haben.

Kleine Kinder halte ich für zu unsicher, große und vernünftige Kinder sind gut.
Anfangs wird er vor wechselnden Freunden Angst haben, aber mit einem sicheren Kumpel wird das bestimmt schnell.

Mit Hunden komplett uneingeschränkt verträglich.
Bei intakten Rüden gibt es zwar manchmal Spannungen, aber er wird nie doof oder so.

Er passt gerne auf sein Grundstück auf, kann aber auch problemlos in eine Wohnung ohne Garten.

Ich würde ihn nicht mitten in eine Stadt vermitteln.
Besser an einen Ortsrand oder in ein Dorf.

Athos ist ein eher ruhiger Hund, der keinen Stress verbreitet.

Geht gerne lange Spaziergänge, kann aber auch mal einen ruhigen Tag ohne viel Bewegung sein.

Bleibt problemlos alleine.
Ist stubenrein.

Ist sehr verschmust wenn er einen kennt!
Braucht allgemein viel Liebe!

Spielt sehr gerne mit anderen Hunden, mit Menschen fängt er gerade an und wird dabei ganz lustig.
Er wird sicher mal problemlos ableinbar und hat nicht wirklich viel Jagdtrieb.
Ist sehr verfressen und tut dafür fast alles.

Athos ist sehr gelehrig.

Er ist ein wirklich ganz toller und sensibler Hund.
Ich denke unter anderen Hunden ist er an vielen Plätzen unterzubringen.
Er zeigt sich als perfekter Mitläufer.
Ich schätze nicht, dass er mal für eine richtige Sportart ohne seine Hundekumpel zu gebrauchen sein wird.
Evtl Fährte oder Mantrailing, aber eigentlich will er nur mit Frauchen und Hunden Gassi gehen und sein Leben genießen, ohne Stress und Angst.“

Soweit der Bericht seiner Pflegemama, die sehr hunderfahren ist und sich auch sehr wünschen würde, dass der wunderbare Athos nun endlich sein Zuhause findet.

Update am 14.9.18:

Wir können voller Freude berichten, dass der tolle Athos nun endlich ein Zuhause gefunden hat!
Er hatte das Glück, eine wunderbare Familie zu finden, die ihn aufgenommen hat.
Jetzt ist alles gut!
Endlich!