Aktuelles

17 Aug, 2018

Tierschutzurlaub im Canile Aipa

Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn junge Menschen ihre Urlaubszeit dafür nutzen, Tieren in Not zu helfen und dies schon zum zweiten Mal.

Anfang August reisten wieder zwei liebe junge Menschen nach Italien, um die Helfer im Canile Aipa bei der Versorgung der Hunde zu unterstützen.

Hier ihr Bericht:
Am 4.8.18 kamen wir morgens um 8.00 Uhr im Canile an und wurden sehr herzlich von Tina, Chiara und Michelangelo begrüßt. Auch die liebe Andrea kam kurz danach dazu und half uns mit ihren italienischen Sprachkenntnissen, damit wir uns gut verständigen konnten. Dann ging es erst einmal zum Hotel zum Einchecken, auch dabei half uns Andrea.
Die folgenden Tage waren wir jeden Tag im Canile, wo wir mit möglichst vielen Hunden spazieren gingen, während die Aipa Mitarbeiter die Käfige säuberten, Futter und Medikamente austeilten. Die Hunde freuten sich sehr, ihre Zwinger verlassen, schnuppern und springen zu können, das war so schön zu sehen. Wir waren wie schon bei unserem ersten Besuch schwer davon beeindruckt, wie ausgeglichen diese Hunde trotz ihres Zwingerlebens sind. Es tut weh, sie im Zwinger zu sehen. Aber wie uns berichtet wurde, finden seitens der Italiener kaum Adoptionen von erwachsenen Hunden statt. Trotz aller Bemühungen und immer wieder stattfindenden Publikationen des Vereins Aipa.
Das ist sehr traurig. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass durch die Aktivität des Vereins Tierschutzprojekt Italien e.V. doch einige auch ältere Hunde ein Zuhause in Deutschland gefunden haben.

Am 7.8.18 fuhren wie zum Oasi Irpinia Junior, dem neuen Welpenrefugium in den Bergen von Alta Irpinia.
Auch dort wurden wir sehr freundlich empfangen und bekamen den Aufbau und auch die Probleme erklärt.
Wie schön das geworden ist!

Es war wieder eine sehr schöne Woche und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.“

Wir danken von Herzen für diese tolle Hilfsaktion!