Aktuelles

13 Aug, 2018

Furio hat ein Zuhause

Diesen Junghund ereilte das typische Schicksal : Er wurde ausgesetzt.
Mitarbeiter von Aipa fanden ihn auf der Straße herumirrend und brachten ihn daraufhin im Canile Aipa in Sicherheit.
Furio zeigte sich als ein lieber junger Kerl, der mit allen Hunden beiderlei Geschlechtes gut zurechtkommt, bei den Menschen ist er erst einmal vorsichtig, was nicht wundert, wenn man sich vorstellt, was ihm widerfahren ist.

Update am 1.7.2018:
Furio hatte großes Glück, denn er durfte auf eine Pflegestelle im Münsterland ausreisen.

Update am 12.7.18
:
Bericht seiner Pflegestelle:
Er hat sich sehr gut ins Rudel eingelebt, versteht sich sowohl mit den Rüden als auch mit Hündinnen.
Autos, Radfahrer und Jogger interessieren ihn nicht wirklich und fremden Hunden gegenüber verhält er sich freundlich.
Im allgemeinen ist er ein ruhiger und sehr verschmuster Hund, der aber auch mal so richtig aufdrehen kann.
Unbekannte laute Geräusche erschrecken ihn noch, aber das wird sich noch legen.
Auto fahren, Shopping und Tierarzt haben wir auch schon getestet und hat er super gemeistert.
Er sucht ein endgültiges Zuhause, ob als Prinz oder als Zweithund, ob Familie mit Kindern oder ohne, Hauptsache er wird geliebt und verwöhnt.“

Update am 13.8.18:
Ja, und jetzt können wir die freudige Nachricht überbringen, dass Furio eine ganz tolle Familie gefunden hat!
Wir freuen uns sehr darüber und danken seiner Pflegemama, die ihm diese Chance gegeben hat und seiner neuen Familie, die ihr Herz für einen Hund aus dem Tierschutz geöffnet hat!
Werde glücklich, Furio!