Aktuelles

28 Mr, 2018

Iva hat ein Zuhause

Ivas Schicksal rührt uns alle zutiefst.
Sie erschien abgemagert bis auf die Knochen und mit einer furchtbaren Wunde um den ganzen Hals auf dem Marktplatz kurz vor Weihnachten 2017.
Die Art ihrer Wunde ließ dabei nur einen logischen Schluß zu:
Sie muss wohl bereits im Welpenalter an eine Kette gelegt worden sein.

Und als sie wuchs, hat man den Eisenring um ihren Hals nicht vergrößert, so dass er sich immer tiefer in ihren Hals hineingrub.
Was müssen das für furchtbare Schmerzen gewesen sein.
Dann hatte der Besitzer wohl keine Lust mehr auf sie, riß ihr den Eisenring samt ihrem Fell einfach ab und setzte sie aus.

Iva wurde von den Aipa Engeln in Sicherheit gebracht.
Und sie wurde umgehend versorgt.

Und Iva gesundete !
Dank der tagtäglichen Wundversorgung, Antibiotika, gutem Futter und ganz viel Streicheleinheiten schloß sich ihre Wunde.
Sie lief wieder ganz normal und nach circa einer Woche konnte man das kleine Wunder sehen.

Und ihr Glück hielt an, denn eine liebe Familie aus der Schweiz verliebte sich in Iva.
Am 27.März 2018 war es soweit : Die Familie reiste nach Atripalda un holte ihre Iva ab und es war Liebe auf den ersten Blick!
Wir können gar nicht in Worte fassen, wie sehr wir uns darüber freuen!

DANKE an diese tolle Familie, die ihr ein Zuhause gegeben haben!
DANKE an ihre Patinnen Rosita und Gisela, die uns bei der Versorgung geholfen haben !
Jetzt ist alles gut!