Aktuelles

23 Jan, 2018

Notfall Cippo

Cippo ist ein Straßenhund.
Er lebt als „Hund des Quartiers“ in einem bestimmten Bereich von Atripalda, wo er auch von tierlieben Anwohnern versorgt wird.
Doch das Leben auf der Straße und ohne Herrchen, das aufpasst, birgt nicht nur Gefahren seitens des Verkehrs.
Gestern wurde er von Aipa sterbend auf der Straße gefunden und laut Aussage anderer wurde er wohl von Pitbulls angegriffen, deren Besitzer ihn dann einfach liegen gelassen haben.
Seine Luftröhre und Teile seiner Speiseröhre haben schwere Verletzungen, so dass er kaum atmen konnte.
Aipa brachte ihn sofort in die private Tierklinik, die ja schon oft Wunder vollbracht hatte.
Nun muss man sehen, ob sie ihm noch helfen können.

Damit einhergehend sind wieder hohe Kosten zu erwarten, weshalb wir erneut dringend um Unterstützung bitten müssen.
Die finanzielle Situation ist derzeit enorm angespannt, da die Gemeinde noch immer keinen Cent bezahlt hat und fast 150 Hunde im Canile zu versorgen sind.
Kommen dann solche Notfälle dazu, wird es sehr sehr eng.

DANKE für jede Unterstützung !

UPDATE 26.1.2018:

Ein kleines Wunder!
Cippo hat es tatsächlich überlebt!
Die Tierärzte vor Ort haben erneut tolle Arbeit vollbracht.

Cippo konnte nun aus der Klinik abgeholt und zu Angela in das Canile kommen.
Dort wird er nun versorgt und muss nie wieder auf die Straße zurückkehren.
DANKE an alle, die uns für die Tierarztkosten gespendet haben!

Helfen mittels Überweisung :

Tierschutzprojekt Italien e.V.
IBAN: DE 3955 0205 0000 0863 8201
BIC: BFSWDE33MNZ
Bank für Sozialwirtschaft/Mainz
Verwendungszweck : Tierarztkosten

Helfen mittels Paypal:

spenden@tierschutzprojekt-italien.de
Verwendungszweck : Tierarztkosten