Aktuelles

25 Dez, 2017

Iva – gerettet in großer Not

Wer sich im Tierschutz bewegt, wird oft mit Dingen konfrontiert, die man lieber nicht erleben würde.
Und man fragt sich, wie Menschen so wenig empathisch, so hart und kalt gegenüber den Tieren sein können.
Warum sie das Leiden ihrer Tiere, die ihnen vertrauen, nicht spüren.

Als Mitarbeiter von Aipa kurz vor Weihnachten in die Innenstadt gingen, um dort mit den Menschen etwas zu feiern, tauchte Iva auf.
Fast verhungert mit herausstehenden Hüftknochen und einer tiefen Wunde um den Hals.
Sie konnte vor Schwäche kaum laufen, doch die Menschen beachteten ihr Leid und ihren Hilferuf nicht, feierten mit einem Glas Wein und weihnachtlicher Glückseligkeit.

Anders das Team Aipa : Sie brachten die circa 1 Jahr alte Iva in Sicherheit.

Die tiefe Verletzung am Hals ließ erahnen, dasss man sie als Welpe an eine Kette gelegt hatte.
Und als sie wuchs, hat man den Eisenring um ihren Hals nicht vergrößert, so dass er sich immer tiefer in ihren Hals hineingrub und mit ihrem Fell verwachsen ist.
Was müssen das für furchtbare Schmerzen gewesen sein.
Und nun hatte der Besitzer wohl keine Lust mehr auf sie, riß ihr den Eisenring samt ihrem Fell einfach ab und setzte sie aus.

Man ist fassungslos.
Ivas Zustand ist bedenklich.
Sie kann sehr schlecht laufen, die Ursache wird man abklären müssen, eventuell konnte sie durch eine sehr kurze Kette keine Muskeln aufbauen, eventuell wurde sie geschlagen.
Der Tierarzt wird nach ihr sehen müssen, derzeit wissen wir noch nichts Genaues…
AIPA wird sich nun um Iva kümmern.

Wir würden uns über jede kleine Unterstützung sehr freuen.

Bankverbindung :

Tierschutzprojekt Italien e.V.
IBAN: DE 3955 0205 0000 0863 8201
BIC: BFSWDE33MNZ
Bank für Sozialwirtschaft/Mainz
Verwendungszweck : Canile Aipa

Paypal:

spenden@tierschutzprojekt-italien.de
Verwendungszweck : Canile Aipa

DANKE!

UPDATE 27.12.2017:

Iva bekommt Antibiotika und ihre Wunde wird täglich gereinigt und neu verbunden.
Es entleert sich eine Menge Eiter unter der Kruste, aber das neue Fleisch schaut schon gut aus.
Iva frisst wie ein Scheunendrescher – sie hat sich wohl in ihrem ganzen Leben noch nie richtig sattessen können.
Micky kümmert sich rührend um sie.
Wir sind nun guten Mutes, dass sie gesund wird.

UPDATE 31.12.17:

Iva hat sich toll entwickelt, es ist fast nicht zu glauben.
Sie frisst nach wie vor sehr viel, läuft ganz normal und ihre Wund ist bereits bis auf einen ganz kleinen Rest abgeheilt!

Wir freuen uns sehr für Iva und hoffen, dass sie nun auch bald ein Zuhause finden wird!

UPDATE 19.1.2018:

Iva ist gesund.
Von ihrer Verletzung sieht man nur noch eine kleine Narbe.

Auch wurde sie inzwischen sterilisiert.
Nun hoffen wir, dass sie auch ein Zuhause findet!
Danke an ihre Patinnen !!!