Aktuelles

15 Mai, 2017

Balto und Panna

Es war tiefer Winter.
Die Temperatur war auf minus 10 Grad gefallen und es hatte stark geschneit, als Andrea Tartaglia und sein Team von Aipa Alta Irpinia mehrere ausgesetzte Welpen fanden.
Eine weitere Nacht unter diesen Bedingungen hätten sie nicht überlebt.

Sie nahmen die ganze Familie auf und brachten sie erst zuhause bei einer der Helferinnen unter, um sie aufzuwärmen und sie etwas aufzupäppeln.
Nach ein paar Tagen, als es ihnen wieder gut ging, wurde sie in eine Notunterkunft von AIPA verlegt.

Und dann begann die Suche nach einem Zuhause.
Einige fanden schnell im Norden Italiens ihre Familie.
Nun konnten auch Balto und seine Schwester am letzten Wochenende zu ihren Fürimmerfamilien ziehen, worüber wir uns unendlich freuen.
Damit haben nun alle diese ausgesetzten Welpen ein schönes Zuhause gefunden!

Werdet glücklich, Panna und Balto, ihr habt tolle Familien, die Euch nun nie mehr im Stich lassen werden!

Danke an alle, geholfen haben, sei es durch Spenden, Teilen der Aufrufe oder durch Patenschaften!
Jetzt endlich ist für diese Geschwister alles gut.