Aktuelles

30 Mr, 2017

Megan

Vor einigen Monaten trafen die Tierschützer in Alta Irpinia auf die arme Straßenhündin Megan, die sich bei der Fütterungsrunde näherte.
Ihr Anblick war schrecklich, halbverhungert und mit dem Rest einer Eisenkette um den Hals.

Andrea und sein Team nahmen sie mit in eine der Notunterkünfte und versorgten sie.

Lange suchten sie dann nach einem Zuhause und nun endlich war es soweit : Megan hat ein tolles Zuhause in Italien gefunden.

 


Wir sind überglücklich für diese Hündin, deren schlimmes Leben nun ein glückliches Ende nahm.

Alles Gute, liebe Megan!