Aktuelles

14 Okt, 2016

Welpenflut und Futternot

Welpenflut und Futternot bei AIPA Alta Irpina

Fast täglich finden die Helfer von AIPA Alta Irpinia in ihrem Territorium ausgesetzte Welpen – eine Katastrophe ohne ein eigenes Refugium. Notdürftig werden die Welpen über in provisorischen Unterkünften untergebracht. Zusätzlich zu den Kosten für Impfungen kommen natürlich auch die Kosten für Welpenfutter.

 

Wir vom Tierschutzprojekt Italien e.V. haben in diesen Tagen 280 kg Welpenfutter per Zooplus anliefern lassen.

Damit ist wenigstens die Grundversorgung für die nächsten Tage gesichert.
Aber die Situation ist untragbar, wir suchen mit Nachdruck an einer räumlichen Lösung für eine Welpenauffangstation in Alta Irpinia!