Aktuelles

07 Okt, 2016

Laura

Laura : ein besonders schönes Happy End

Anfang Juni 2016 fand ein Spaziergänger die circa im Februar 2016 geborene kleine Laura unter einer Parkbank in Atripalda.
Sie saß dort mit einer großen klaffenden Wunde an der rechten Hinterpfote in einem Karton und jaulte herzerweichend.
Und so eilten sofort die Helfer des Canile Aipa herbei und brachten sie zu den Tierärzten des Veterinäramtes, wo sie notfallmäßig versorgt wurde.

Doch es zeigte sich rasch, dass es ihr sehr schlecht ging, die Wunde am rechten Bein nässte und sie konnte mit der rechten Vorderpfote nicht auftreten.
Also wurde sie gleich am nächsten Tag zu einer privaten Tierklinik gefahren, wo man feststellte, dass sie einen Bruch an der rechten Pfote und eine massive Wundinfektion rechts hinten hatte.

Dank unserer Unterstützer konnten wir AIPA dann dabei helfen, sie operieren zu lassen und alles ging gut!
Danach kam Laura zurück ins Canile Aipa und wurde dort weiter gepflegt und versorgt.
Und alles heilte wunderbar ab.

Ihr  Glück hielt an, denn eine deutsche Familie meldete sich bei uns zwecks eventueller Adoption!
Wir waren überglücklich für Laura!

Und nun war es soweit : Die Familie aus Deutschland kam mit ihrem schon vorhandenen Hund bis nach Atripalda, um Laura zu adoptieren, scheute dabei nicht einen Weg von 1700 Kilometern!

Laura ist nun bereits in Deutschland angekommen.
Alles ist gut gegangen!
Die arme kleine Maus hat sehr viel mitgemacht, sowohl körperliche als auch seelische Schmerzen ertragen müssen. Jetzt ist alles gut!

Dieses Happy End war durch das Zusammenarbeiten vieler Menschen möglich : Durch AIPA, die sie schwerverletzt aufgenommen haben und sie in die Klinik gebracht haben, durch unsere Spender, die uns bei den OP Kosten geholfen haben, durch die Patin Sabine, die uns bei der Versorgung geholfen hat und durch eine phantastische Familie, die den weiten Weg nach Italien gefahren ist, um ihre Laura zu adoptieren.

Werde glücklich, kleine Laura!

DANKE an ALLE!