Aktuelles

20 Jun, 2015

Glückliches Ende erst im zweiten Anlauf…

Luisa ist bzw. war eine circa 3-4 Jahre junge Straßenhündin.
Anna fand sie umherirrend auf den Straßen Irpinia`s, im Schlapptau ihre zwei Jungen…
Als sich Anna der kleinen Familie annahm, bemerkte sie einen großen Tumor am Bauch von Luisa, weshalb sie diese Hündin zu den Amtstierärzten brachte mit der Bitte, sie zu sterilisieren und gleichzeitig den Tumor zu entfernen und zu untersuchen.

Als Anna dann einige Tage später Luisa wieder abholte, traute sie ihren Augen nicht : Man hatte sie zwar sterilisiert, den Tumor aber einfach belassen!
Nachdem nun einige Wochen vergangen waren, in denen sich Luisa von der Sterilisation erholen konnte, ließ Anna sie nun auf eigene Kosten von einem privaten Tierarzt nachoperieren.
Die gute Nachricht nach erfolgter OP und histologischer Untersuchung : Es ist nur eine Zyste, gutartig….


Luisa wurde nun bei einem Freund von Anna untergebracht, da ihre Wunde sauber gehalten und gepflegt werden muss, was in der Möbelfabrik nicht gewährleistet wäre.
Zeitgleich versucht Anna bereits, ein Zuhause für diese liebe Hündin zu finden.
Ihre beiden Welpen konnte Ana bereits nach Norditalien vermitteln…

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mittels der Gesamtpatenschaft „Die Straßenhunde von Irpinia“ helfen könnten, Anna`s Verein bei der täglichen Tierschutzarbeit unterstützen zu können! Danke von Herzen !
Ihr
Tierschutzprojekt Italien e.V.