Aktuelles

10 Apr, 2015

Giselle

Wir freuen uns über JEDEN Hund, der dem Schicksal in Italien entkommen kann und ein gutes Zuhause findet, aber über das Happy End unserer kleinen Giselle freuen wir uns besonders, denn sie ist der  erste Hund, der aus der Möbelfabrik unseres Projektes in Irpinia ein eigenes Körbchen in Deutschland bekommen hat!

Unsere ital. Tierschützer fanden sie im Winter, zusammen mit ihrer Mutter. Das kleine Geschwisterchen war offensichtlich bereits dem Kältetod erlegen…

Auf unserer Reise im Januar sahen wir Giselle – ein kleines, zartes Etwas auf dem Gelände der Möbelfabrik und jeder von uns war sofort in sie verliebt ♥

 

Durch ein Foto bei Facebook wurde Jessica, eine Freundin unserer Vorsitzenden Susanne auf die Kleine aufmerksam, erst vor ein paar Monaten war ihre geliebte Hündin verstorben und sie wollte gerne einem anderen Hund eine Chance geben. Auch Jessica verliebte sich sofort in Giselle und es stand für sie fest: „diesen Hund möchte ich gerne adoptieren“. Nun, sie ließ es sich nicht nehmen, sich zusammen mit Susanne und der gemeinsamen Freundin Jaqueline auf die Reise nach Italien zu machen, um Giselle persönlich abzuholen! Auch, um sich einmal „live“ ein Bild von der Situation dort in Italien zu machen…

Am 1. April war es dann endlich soweit, Giselle war reisefertig und so machten sich die 3 Freundinnen mit dem Flieger auf ihre 2-tägige Reise. Die Freude war groß, als Jessica dann endlich in der Möbelfabrik ihre Giselle in den Arm nehmen durfte und ihre Erwartungen wurden nicht enttäuscht – Giselle entpuppte sich als äußerst liebenswerte Junghündin, die alles relativ gelassen mitmachte: die erste Autofahrt, ein Abendessen im Restaurant, die Übernachtung im Hotelzimmer, wo sie direkt freiwillig in ihre Reisetasche hüpfte und ganz brav die Nacht verbrachte. Auch am nächsten Tag lief alles völlig unkompliziert ab, Giselle fühlte sich offensichtlich sehr wohl in ihrer Reisetasche und ganz nah bei ihrer Adoptivmama. Auch im Flugzeug verhielt sie sich völlig ruhig, als wenn es das normalste der Welt wäre für einen kleinen Hund, mal eben mit dem Flieger durch die Gegend zu reisen.

 

Ja und dann war es endlich soweit: Giselle entdeckte ihr neues Zuhause – was für ein krasser Unterschied zu ihrer ärmlichen Behausung in der Möbelfabrik!

Wie selbstverständlich wurde von ihr das Sofa zum Lieblingsplatz auserkoren und auch Joy, Jessicas Tochter, findet Giselle total klasse. Ebenso Mara, die bereits im Haus lebende Schäferhündin freut sich über die neue Spielkameradin!

 

Giselle, du hast das ganz große Los gezogen – vom ehemaligen Streuner zum geliebten Familienhund! Ein schöneres Happy End kann es für einen Straßenhund nicht geben!

DANKE Jessica, das du ihr eine Chance gegeben hast 

 

2015-04-07_20-24-51

Alles Glück der Welt, kleine Giselle!