Get Adobe Flash player
 
Unser Schirmherr:

Marcel Schmelzer

_______________________

Wir sind dabei:

​​​

_______________________

Finden Sie uns auf:

_______________________

_______________________

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Tierschutzprojekt-Italien e.V.

Liebe Tierfreunde,

während das Tierleid in Ländern wie z.B. Rumänien, Spanien, Ungarn und anderen süd- und osteuropäischen Ländern vielen bekannt ist, ist Italien ein im Tierschutz wenig wahrgenommenes Land.

Doch auch hier sind die Zustände fürchterlich.

Man geht von 100.000 Straßenhunden aus, die ein schreckliches Leben zu führen gezwungen sind und jedes Jahr werden Zigtausende von Haushunden ausgesetzt. Sterilisationen werden so gut wie nicht praktiziert, die Hunde sind meist nicht gechippt und nicht geimpft und ihre Sterblichkeitsrate ist hoch… Sie sterben durch Verhungern, Verdursten, Unfälle auf der Straße oder durch Vergiftung.

Noch schlimmer trifft es Hundertausende von Hunden, die eingefangen und in sogenannte Canili (=Hundelager) gesteckt werden, wo sie – von leider wenigen guten Tierheimen abgesehen – die Hölle auf Erden erwartet und wo sie zur Grundlage eines Geschäftszweiges werden, indem die Betreiber der in Privatbesitz befindlichen Canili von den Gemeinden mit einer pro Hund/pro Tag Pauschale entlohnt werden.

Unser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, in einer der schlimmsten Regionen Italiens, in Apulien, die Situation VOR ORT durch sinnvolle Maßnahmen langfristig zu verbessern.

 

 

Unsere Aktivitäten

 

Errichtung des Tierschutzzentrums Oasi Nuova Vita
Errichtung des Tierschutzzentrums
Oasi Nuova Vita
home2
Bau des Gnadenhofs
Casa Nuova Vita
Hilfe für Hunde in Not
Hilfe für Hunde in Not
Politischer Tierschutz
Politischer Tierschutz
Warum es so ist wie es ist
Warum es so ist wie es ist
Medienarbeit
Medienarbeit

17 Antworten auf Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Tierschutzprojekt-Italien e.V.

  • Monika Meixler sagt:

    Habe 10 Euro gespendet.Tierarztkosten habe ich vergessen anzugeben.AllesLg

  • Nancy Witte sagt:

    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und werde Euch monatlich mit einer kleinen Spende unterstützen.Leider kann ich auch nicht viel Spenden, da ich auch einige kranke Tiere habe ,eine Patenschaft für einen alten Kettenhund habe und ab und an auch Futter spende für andere Tierheime in Not fürs Ausland.Ich versuche immer jeden etwas zu geben auch wenn es nicht viel ist.

    LG Nancy

  • Christina Rothschuh sagt:

    Hallo wie versprochen diesen Monat wieder 100€. Verwendet es bitte so wie ihr meint.
    LG Christina
    PS : eine Spendenquittung zum Jahresende wäre toll.( Jahresanfang 2015 kommt das ja meist erst :-)

  • angie stronski sagt:

    hi, kurze frage; braucht ihr auch andere sachen (decken, transportkäfige oder was immer), die
    man sammeln und schicken kann? wäre ne sache bei der Kinder sich beteiligen könnten??
    meine spende kommt direkt aufs konto; wünsch euch gute nerven und wirklich viel durchhaltevermögen angie

  • Gaby Mularczyk sagt:

    Ich überweise ab Mai monatlich 10 Euro und wünsche Euch weiterhin viel Erfolg mit Eurem Tierheim.
    Manduria ist korrupt und vor Ort bestimmt eine sehr schwierige Situation.

  • annelie grashof sagt:

    ich bin zwar pudelzüchterin, verschliesse aber nicht die augen vor den geschehnissen und helfe, so gut ich kann. ich werde in einigen monaten mit meinen tieren nach süditalien ziehen, vielleicht finde ich zwecks kontaktaufnahme wieder, ich versteh mich eher auf tiere, als auf pc :-) lg annelie

  • Alice Dalmatiner sagt:

    Hallo!

    Habe mich vor Monaten um eine behinderte kleine Hündin bemüht, die mit einem Rollwagerl gehen muss, die Antwort war, dass keine Hunde ins Ausland vergeben werden, weil sie Angst haben, daß diese für Tierversuche verwendet werden. Die Hündin war auf Kijiji und heißt Candy, sie ist von der Provinz Bari, von der Lega del cane Molfetta! Können Sie mir da helfen? LG.

    • Susanne Siegert-Scharfenberg sagt:

      Leider ist es so, das viele Italiener – auch Tierschützer – diesem Gerücht Glauben schenken… und somit wird vielen dieser armen Hunde die Chance auf ein schönes Zuhause verwehrt. Leider können wir da auch nicht helfen denn auch wir haben täglich mit solchen Behauptungen zu kämpfen :-(

  • Ines Urban sagt:

    ich hab euch gerade per PayPal 30,00€ überwiesen. lg Ines

  • Marcel und Mariella sagt:

    Liebes Tierschutzprojekt

    Wir waren in der Nähe von Porto Cesareo, San Isidoro, im Urlaub und haben dort umirrende Hunde durchgefüttert, anstatt unseren Urlaub zu genießen. Es brach uns das Herz dieses Elend zu sehen . Das schlechte Gefühl, was mit diesen Hunden passiert, ließ uns keine Ruhe. Und, am Strand waren Familien mit Kindern, die sich einen Dreck darum kümmerten ! Wie kann man sich entspannen, wenn neben einem hungernder Hund, der verkauert in einer Ecke im Sand liegt???????
    Wir haben versucht durch das Füttern wenigstens ein wenig zu helfen. Wir informierten die zuständigen Personen (Vigili) dort, sie sagten uns, sie würden sich um diese Hunde kümmern. Ich rief sogar die Gemeinde an, diese leitete mich weiter an die Asl. Was wirklich getan worden ist steht in den Wolken. Wir wollen helfen, waren aber hilflos. Apuliens Strände sind paradiesisch, das Essen deliziös! Und dann diese Schattenseite!!! Das geht gar nicht!!!
    Durch euer Projekt können wir anderen apulischen Strassenhunden helfen. Wir sind euch allen für euer Engagement sehr sehr dankbar!!! Dieses Projekt darf nicht scheitern!
    Das Hinschauen tut weh, das Wegschauen tut aber noch mehr weh, insbesondere den betroffenen Tieren.
    Bitte helft alle mit !

    Wir haben für Libero gespendet und werden monatlich regelmäßig einen Bettag für das Wohl der Tiere in Apulien spenden !

    Vom tiefsten Herzen Danke!

    Marcel und Mariella

    • TPI-Roland sagt:

      Liebe Mariella, lieber Marcel, Euren Worten ist nichts hinzufügen, leider ist das so in Apulien.
      DANKE für Eure Unterstützung !
      Liebe Grüße

      • Marcel und Mariella sagt:

        Hallo Roland

        Uns würde interessieren wie es Libero geht . Gibt es aktuelle Bilder? Braucht er einen Paten?

        Danke bereits für deine Antwort.

        Lieben Gruß

        Mariella und Marcel

        • Susanne Siegert-Scharfenberg sagt:

          Danke für die Nachfrage, Libero wurde von italienischen Tierschützern übernommen, er ist also bestens versorgt :-)

  • Christine Lang sagt:

    Ich war mit zwei Freundinnen in San Pietro in Bevanda und habe das Oasis besucht. Es war toll zu sehen, wie gut die Tiere dort versorgt sind, aber bitte bitte, spendet so gut ihr könnt, denn dort wird das Geld dringend benötigt, vor allem Patenschaften, d.h. dass regelmässig Geld kommt, mit dem man monatlich rechnen kann. Jeder kann spenden so viel es ihm halt geht. Macht weiter so Lucia und alles alles Gute, Cia e force a prossimo Anno
    Christina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Jetzt Spenden

Aktiv werden

Mitglied werden

_______________________

Gutes tun …

mit ihrem Onlineeinkauf ohne Extrakosten!

_______________________

Bankverbindung:

Tierschutzprojekt Italien e.V.
Kontonummer : 8638201
BLZ : 55020500

IBAN: DE39550205000008638201
BIC: BFSWDE33MNZ

Bank für Sozialwirtschaft

_______________________