UNSERE HUNDE


Beschreibung

Pontecagnano, im August 2019:

Speranza – eine furchtbar traurige Geschichte.
Mitte August 2019 wurde eine „Tierpension“ in Kampanien geschlossen, da der Zustand der dort befindlichen Hunde einfach nur schlimm war und die Tierschützer vor Ort es wohl zustande gebracht hatten, dass die Leiter dieses Ortes die Hunde herausgeben mussten.
Einer der schlimmsten Fälle war die Hündin Speranza.

Hier der Bericht der Tierschützern in Übersetzung :

Endlich wurde auch Speranza befreit. Als wir im Rahmen der Beschlagnahmung der Tierpension vor Ort waren und die Hunde holten, fehlte Speranza.
Gerade sie, die so dringend Hilfe benötigte, war nicht aufzufinden.
Vor zwei Tagen fuhren wir noch einmal dahin, um sie zu suchen.
Gott sei Dank fanden wie sie dann in einem Gebüsch, wo sie sich zu verstecken versuchte.

Nachdem wir sie dort fortgebracht hatten, machten wir mehrere Aufrufe, um jemanden zu finden, der sie aufnimmt, sich um sie kümmert und ihr all die dringend gebotene Behandlung zuteil lassen würde.
Doch alle Aufrufe verhallten ungehört.
Aber dann hörte Alfonso Longo von Speranza, der Vorsitzende des Vereins U.N.A Carmine Longo und bot uns sofort an, Speranza aufzunehmen, sich um sie zu kümmern und auch alle Kosten für ihre Behandlung zu übernehmen!
Dank Antonella Centanni konnte Speranza dann nach Salerno zu Alfonso Longo gefahren werden, der sie umgehend in eine Tierklinik brachte.
Dort stellte sich heraus, dass sie im Bein viele Schrotkugeln hat.
Ihre Blutwerte sind so schlecht, dass sie nun eine Bluttransfusion bekommen muss und sie ist so schwach, dass sie nicht mehr aufstehen kann.
Und das ist nicht alles : sie ist 13 Jahre alt und außerdem trächtig!“

Soweit der Bericht der Tierschützerin.

Speranza ist nun in der Obhut von Alfonso.
Sie bekommt alle Hilfe, die möglich ist.
Wir werden sehen müssen, ob es möglich ist, ihr noch zu helfen.
Ihr Schicksal lässt einen weinen, wissend, dass es Tausende gibt, die in Italien ein solches „Leben“ zu führen gezwungen sind.
Wir werden weiter zu ihr berichten und würden uns sehr freuen, wenn sich Paten fänden, um ihre Versorgung bei Alfonso unterstützen zu können.
Die Kosten, die zu stemmen sind, werden erheblich sein.

Danke für jede Hilfe !

Update am 28.8.2019:
Speranza geht es nicht gut, die jahrelangen Mißhandlungen, der Hunger, der Durst und die Trächtigkeit noch dazu, die Schrotkugeln, das Alter…
Es wird aber alles für sie getan, was möglich ist.
Sie wurde auch positiv auf Leishmaniose getestet und hat einen hohen AK Titer.

Update am 30.8.2019:
Trotz ihres schlechten Zustandes entband Speranza heute 4 Hundebabies.

Einen Rüden (braun) und drei Mädchen.
Und sie kümmert sich rührend um ihre Familie.

Update am 10.9.2019:
Hier ein erste aktuelle Tierarztrechnung betreffend Speranza und zwei weitere Notfälle.

 

 

 

 

 

Dank den eingegangenen Spenden können wir Alfonso bei der Begleichung der Rechnung zumindest anteilig etwas helfen.
Hierfür ganz herzlichen Dank !

Update am 24.9.2019:
Speranza geht es besser.
Sie konnte inzwischen auch den Klinikbereich verlassen und ihr eigenes Gehege einziehen.
Sie wird weiter behandelt.

Es rührt so sehr, zu sehen, wie sie sich nach Jahren der Mißhandlungen über jede kleine Zuwendung freut.

Update am 5.10.2019:
Speranza geht es besser.
Sie ist so froh, nun ein Körbchen zu haben, ruhig schlafen zu können, gestreichelt zu werden.
Und ihre Therapie wird natürlich fortgesetzt.

 

Wir freuen uns sehr, dass diese arme und alte Hündin, die nur Leid erfahren hat, nun zur Ruhe kommen konnte.

Update am 10.1.2020:
Speranza musste operiert werden.
Ihre Gebärmutter war voller Myome und Zysten, ebenso die Eierstöcke.
Sie hat die schwere und nicht einfache OP gut überstanden.
Die Kosten der OP beliefen sich auf 390 Euro.

 

Hier alle Berichte und Laborwerte.

Update am 6.3.2020:
Speranza geht es recht gut.
Sie lebt mit ihren Freunden zusammen und bekommt von Elena und Alfonso all die Liebe und Fürsorge, die ihr ein Leben lang vorenthalten wurde.
Sie liegt gerne in der Sonne und kommt mit den anderen Hunden wunderbar zurecht.
Natürlich ist sie schüchtern und etwas ängstlich, aber wer will ihr das verdenken nach dem schlimmen „Leben“, das sie führen musste.
Hier ein aktuelles Video von ihr zusammen mit ihren Freunden Giorgia, Spank, Freckle, Macarena und dem kleinen Zeus:

Update am 25.4.2020:
Speranza geht es gut, sie wird liebevoll von Alfonso und Elena versorgt und genießt es, ihr nun endlich angstfreies und ruhiges Seniorendasein leben zu können.
Hier ein aktuelles Video mit ihrem Freund Balu:

 

 

 

 

  • Name: Speranza – U.N.A.
  • Rasse: mischling
  • Schulterhöhe: ?
  • Geboren: 2006
  • Farbe: schwarzweiß
  • Kastriert: nein
  • Leishmaniose: ?
  • Gechippt: nein
  • Bekannte Krankheiten: 13 Jahre, trächtig; Schrotkugeln; Anämie; leishmaniose positiv

Ihre Hilfe

Für die Versorgung von Speranza – U.N.A.
werden zurzeit 50€ monatlich benötigt.
Bisher wurden Patenschaften
in Höhe von 50€ abgedeckt.
50€
Wir danken den Paten von Speranza – U.N.A. von Herzen:
1 Patin.

Möchten auch Sie Pate werden?
Sie können gerne eine einmalige Patenspende übernehmen oder eine monatliche Patenschaft um uns bei der Versorgung von Speranza – U.N.A. zu unterstützen:

 

Wenn Sie sich für eine monatliche Patenschaft intererssieren benutzen Sie zur Anfrage bitte unser Kontaktformular