UNSERE HUNDE


Beschreibung

Pontecagnano am 21.2.2021:
Diese Hündin eines Schäfers konnte sich nicht mehr setzen und nicht mehr stehen.

Und zwar wegen eines massiven Vaginalprolapses, der so schlimm ist, dass wir die entsprechenden Bilder dazu hier nicht publizieren wollen, um Kinder zu schützen, die zufällig auf unsere Seite schauen.
Dieser Prolaps entwickelte sich nicht von heute auf morgen, sondern wurde seit längerer Zeit immer schlimmer.
Dem Schäfer interessierte dies offensichtlich nicht.

Bis eben jetzt der Prolaps fast auf dem Boden schleifte.

Alfonso brachte die Hündin sofort zum Tierarzt Dr.Salsano, der umgehend eine Notoperation durchführte.
Dabei zeigten sich bereits Gewebeteile mazeriert und die OP war angesichts des fortgeschrittenen Zustandes schwierig. Aber er schaffte es!
Danke und ein großes Kompliment an den Tierarzt Dr.Salsano!

Nun müssen wir der armen Hündin die Daumen drücken, dass sie gesundet.

Zu diesem Schäfer muss sie nie mehr zurück, sondern wird im Refugium bei Alfonso aufgenommen.

Das Schicksal der Hunde bei den Schäfern ist sehr sehr traurig. Tiere erfüllen hier nur einen Zweck. Und sonst nichts. Immer wieder werden von dieser Berufsgruppe schlimme Schicksale bekannt. Es wäre an der Zeit, hier gesetzliche Regelungen zu erlassen, welche die Willkür gegenüber den Tieren, für die sie die Verantwortung haben, zumindest einschränkt. Auch die Tiere bei einem Schäfer haben das Recht, gut versorgt und geschützt zu werden.

Da nicht nur die OP Kosten von Giulia aufgebracht werden müssen, sondern sie auch weiter gut versorgt werden muss, würden wir uns über Patinnen/Paten sehr freuen.

Update 23.2.2021:
Giulia bekommt Antibiotika und erholt sich langsam, frisst und trinkt.
Aber der Eingriff war schwer und wir müssen abwarten.
Wenn sie es schafft, werden wir alles in unserer Macht stehende dafür tun, ein für sie passendes Zuhause zu finden.

Update am 28.2.2021:
Es ist fast unglaublich.
Aber Giulia läuft wieder!
Sie hatte etwas Nachblutungen, die aber wohl auf die noch vorhandene Ehrlichose zurückzuführen sind.
Die OP Wund ist einwandfrei.
Nun hoffen wir, dass diese Hündin bald ganz gesund wird.

Update am 1.3.2021:
HINWEIS zur Vermittelbarkeit:
Da Giulia nun wider Erwarten diese schwere OP gemeistert hat und auf einem guten Weg ist, gesund zu werden, sehen wir eine Vermittlung zumindest mittelfristig als möglich.
Dennoch müssen wir noch etwas abwarten, wie sie sich entwickelt, denn der Eingriff war schwer.
Auch müssen wir sie seitens ihres Charakters noch beobachten und die Ehrlichose muss austherapiert werden.
Wir werden wieder zu ihr berichten, freuen uns aber sehr darüber, dass Giulia nun vielleicht doch noch ein liebevolles Zuhause finden kann.

 

 

  • Name: Giulia – U.N.A.
  • Rasse: Mischling
  • Geboren:
  • Farbe: siehe Bild
  • Kastriert: ja
  • Gechippt: ja
  • Bekannte Krankheiten: Z.n.Vaginalprolaps

Ihre Hilfe

Für die Versorgung von Giulia – U.N.A.
werden zurzeit 100€ monatlich benötigt.
Bisher wurden Patenschaften
in Höhe von 0€ abgedeckt.
Wir danken den Paten von Giulia – U.N.A. von Herzen:

Möchten auch Sie Pate werden?
Sie können gerne eine einmalige Patenspende übernehmen oder eine monatliche Patenschaft um uns bei der Versorgung von Giulia – U.N.A. zu unterstützen:

 

Wenn Sie sich für eine monatliche Patenschaft intererssieren benutzen Sie zur Anfrage bitte unser Kontaktformular