UNSERE HUNDE


Beschreibung

Atripalda | 27.03.2021:

Die Grausamkeit der Menschen kennt keine Grenzen. AMELIA musste das leider auch erfahren. AMELIA tauchte gestern aus dem Nichts auf und suchte Hilfe. Wir vermuten, dass sie von einem Schäfer stammt.

Die alte rostige Kette an ihren Hals, die sie sich voller Vertrauen vom AIPA Team hat entfernen lassen, lässt nur erahnen, welch schreckliches Schicksal sie bisher hatte.

Wahrscheinlich hatte sie als Gebärmaschine ausgedient, wurde krank und war nicht mehr zu gebrauchen, also wurde sie ausgesetzt. Leider das Schicksal vieler Hunde.

AMELIA hat massive Entzündungen und eitrige Wunden am gesamten Körper, sie ist abgemagert und dehydriert. Diese Bilder sind auch für uns nur schwer zu ertragen.

AMELIA ist jetzt im A.I.P.A. Canile in Sicherheit. Sie darf sich nun erst mal richtig satt essen, trinken und ausruhen. Dann werden wir sie dem Tierarzt vorstellen und mit ihrer Behandlung beginnen. Update folgt!

Wir werden wieder berichten, sobald sie beim Tierarzt vorgestellt wurde.

Danke für jede Unterstützung.

Update | 29.03.2021:

Die Therapie wurde bereits eingeleitet.

Am 1.4. wird sie dann in der Tierklinik einer genauen Untersuchung unterzogen.

Update | 02.04.2021:
AMELIA wurde nun eingehend in der Tierklinik untersucht und auch Blut wurde abgenommen. Die Ergebnisse werden hoffentlich bald eintreffen, in der Zwischenzeit wird sie weiter medikamentös behandelt.

Der Tierarzt stellte eine große Hernie fest, die man wegen Einklemmungsgefahr operieren muss, doch dafür ist sie derzeit viel zu schwach. Das ganze Fell bedarf der medizinischen Bäder, doch auch das können wir laut Tierarzt noch nicht machen, da das zu viel Streß für sie wäre. Ein Hundefriseur aus Avellino hat sich jedoch schon gemeldet und bietet seine Hilfe gratis und vor Ort an!  Darüber haben wir uns sehr gefreut.

Insgesamt geht es AMELIA ein wenig besser und sie frisst und trinkt gut. Was unser Herz so unglaublich ergreift ist die Tatsache, dass sie nun schon auf die A.I.P.A. Mitarbeiter zugeht, mit dem Schwanz wedelt und sich offensichtlich über jede Nähe und Zuwendung freut. Es ist immer wieder unfassbar, wie groß die Liebe der Hunde uns Menschen gegenüber ist, auch wenn sie in der Vergangenheit mißhandelt wurden.

Der Tierarzt schätzt sie auf ein Alter von ca. 7 Jahren – 7 Jahre, in denen sie wohl nur Schlechtes erlebt hatte. Aber das ist jetzt vorbei, für immer.

Update | 06.04.2021:
Die Blutergebnisse sind nun eingetroffen und sie sind sehr erfreulich! AMELIA hat KEINE Leishmaniose, jedoch eine aktive Ehrlichose, die aber mit den entsprechenden Medikamenten sehr gut behandelbar ist. Sie bessert sich auch von Tag zu Tag und das derzeit eingenommene Medikament deckt schon die Behandlung der Ehrlichose ab.

Sobald sie zu Kräften gekommen ist, wird man an die Operation der Hernie herangehen, um sie da aus dem Risiko einer Einklemmung zu nehmen. Wir bleiben dran und werden alles tun, um ihr zu helfen.

Update | 11.04.2021:
AMELIA macht unglaublich tolle Fortschritte! Sie ist kaum wiederzuerkennen.

Wenn das so weitergeht, wird man sie auch betreffend der Hernie operieren können, wozu es aktuell aber noch zu früh wäre.
Aber wir sind nun alle sehr optimistisch, dass sie gesund werden wird:

Update | 08.05.2021:
Unsere liebe AMELIA bekam gestern das wohl erste Mal in ihrem Leben ein warmes medizinisches Bad. Sie hat es in vollen Zügen genossen, richtig stolz kehrte sie ins A.I.P.A. Canile zurück. AMELIA macht wunderbare Fortschritte und darüber freuen wir uns unendlich!

Update | 23.05.2021:
Bei AMELIA zeigten sich seitlich am Kiefergelenk zunehmend Schwellungen, daher wurde sie nun erneut eingehend untersucht. Leider ergab sich hierbei, dass wohl eine Fistelung stattgefunden hat, was operiert werden muss.

So muss unsere tapfere AMELIA nun leider mehrere Eingriffe überstehen, die Fistel, den Leistenbruch und die tumoröse Schwellung an der Milchleiste.

Aber es geht hier so viel besser!

AMELIA hat einen großen Lebenswillen, sie ist eine Kämpferin. Drückt ihr die Daumen, dass sie nun auch noch diese Hürden nehmen wird!

Update | 29.07.2021:

Unsere Herzen sind schwer.

Da AMELIA noch schwach war, entschieden die Ärzte, die notwendigen Eingriffe auf mehrere OPs zu verteilen. Der Leistenbruch und ein Tumor an der Gebärmutter wurden operiert, doch weitere OPs mussten warten.

Wir entschieden uns, sie für weitere OPs nach Deutschland zu holen, um sie in einer Spezialklinik behandeln zu lassen und  sie bestmöglich versorgen zu können.

Am Montag machten wir uns auf den Weg nach Italien und brachten AMELIA nach Hessen. Wir waren voller Hoffnung, dass sie nun endlich gesund werden und in ihr Zuhause ziehen kann.

Gestern Vormittag stellten wir sie in der Klinik vor, das Ergebnis war niederschmetternd. Die Schwellung im Gesicht – ein bösartiger Tumor, der Körper voll mit Metastasen, die Lymphknoten geschwollen. Zudem fand man  Kugeln unter der Haut, man hatte also auch noch auf sie geschossen.

Die Ärzte gaben uns keine Hoffnung, eine Behandlung ist nicht mehr möglich. Worte können unsere Trauer nicht beschreiben. Wir werden nie verstehen, womit diese arme, liebevolle Seele so ein Schicksal verdient hat.

AMELIA ist nun auf ihrer Pflegestelle, sie wird geliebt, gekuschelt, hat ein weiches Bett, bekommt das leckerste Futter und ist nicht alleine. Das ist leider das Einzige, was wir noch für sie tun können. Es bleibt der Trost, dass sie noch ein paar letzte schöne Tage hat, in denen sie verwöhnt wird und dass sie, wenn es soweit ist, nicht alleine ist.

AMELIA, unsere Gedanken und Herzen sind bei dir.

Update 10.08.2021:

Heute hat unsere geliebte AMELIA ihre letzte Reise angetreten. Dank ihrer lieben Pflegefamilie, durfte AMELIA noch einmal erfahren, wie es ist ein Zuhause zu haben, geliebt und umsorgt zu werden.

Sie durfte unbeschwert im Gras faulenzen, schöne Spaziergänge machen, mit den anderen Hunden spielen, leckeres Essen essen und wurde viel gekuschelt und sehr geliebt.

Leider verschlechterte sich ihr Zustand in den letzten Tagen immer mehr, so dass der behandelnde Tierarzt uns nun zu dieser schweren Entscheidung geraten hat. Wir sind unendlich traurig. Aber auch das bedeutet Tierschutz. AMELIA durfte friedlich, ohne Schmerzen gehen und sie war nicht allein.

Unsere geliebte AMELIA, wir hätten dir so gerne noch mehr Zeit geschenkt. Danke für deine Liebe und dein Vertrauen, du hast uns alle verzaubert mit deinem sanften Wesen.

Du bist nun an einem besseren Ort! Du wirst uns fehlen, doch wir werden dich immer in unseren Herzen tragen. Run free, jetzt hat der Himmel einen neuen Stern.

Vielen vielen Dank an Teresa und ihre Familie, die AMELIA diese letzten schönen Wochen ermöglicht haben. Ihr seid Helden.

  • Name: AMELIA
  • Rasse: Mischling
  • Schulterhöhe: 63cm
  • Geboren:
  • Farbe: siehe Bild
  • Kastriert: nein
  • Gechippt: nein
  • Bekannte Krankheiten: in Prüfung

Ihre Hilfe

Für die Versorgung von AMELIA
werden zurzeit 100€ monatlich benötigt.
Bisher wurden Patenschaften
in Höhe von 100€ abgedeckt.
100€
Wir danken den Paten von AMELIA von Herzen:
4 Paten.

Möchten auch Sie Pate werden?
Sie können gerne eine einmalige Patenspende übernehmen oder eine monatliche Patenschaft um uns bei der Versorgung von AMELIA zu unterstützen:

 

Wenn Sie sich für eine monatliche Patenschaft intererssieren benutzen Sie zur Anfrage bitte unser Kontaktformular