UNSERE HUNDE


Beschreibung

Atripalda, am 26.3.2021:
Man denkt, es geht nicht schlimmer.
Und doch ist es so.
Heute tauchte plötzlich Amelia aus dem Nichts auf und lief auf Michelangelo und Tina zu:

Und ihr Anblick trieb allen die Tränen in die Augen.
Was haben sie ihr nur angetan!
Amelia trug eine alte rostige Kette um den Hals, die ihr bereits alles aufgescheuert hatte, ihr Fell war größtenteils ausgefallen, ihre Haut hochgradig entzündet und voller eitriger Wunden, sie war komplett am Ende ihrer Kräfte, ausgehungert und dehydriert.
Man kann nur erahnen, was ihr geschehen ist.
Wir vermuten, dass sie von einem Schäfer ausgesetzt wurde, nachdem sie als Gebärmaschine ausgedient hatte und nun krank wurde, also weg mit ihr.
Sie muss ein schreckliches Leben an der Kette verbracht haben, ohne jegliche Liebe und Fürsorge, dafür aber mit der Aufgabe, für Nachwuchs zu sorgen und das Gelände zu bewachen.
Leider ist das das Schicksal vieler Herdenschutzhunde in dieser Region.

Michelangelo und Tina schafften es, ihr diese alte rostige Halskette zu entfernen und brachten sie im Canile Aipa in Sicherheit.

Dort wird sie nun am Wochenende erst einmal erstversorgt und dann beim Tierarzt vorgestellt.
Was sich dann alles ergeben wird, wissen wir nicht.
In jedem Fall müssen wir leider auch hohe Tierarztkosten erwarten, aber wir wollen nichts unversucht lassen, um Amelia zu helfen.
Wir hoffen, dass sie noch die Chance bekommt, gesund zu werden und erstmals in ihrem Leben Liebe und Zuwendung zu erfahren.

Wir werden wieder berichten, sobald sie beim Tierarzt vorgestellt wurde.
Danke für jede Unterstützung.

Update am 29.3.2021:

Die Therapie wurde bereits eingeleitet.
Am 1.4. wird sie dann in der Tierklinik einer genauen Untersuchung unterzogen.

Update am 2.4.21:
Amelia wurde nun eingehend in der Tierklinik untersucht und auch Blut wurde abgenommen.
Die Ergebnisse werden hoffentlich bald eintreffen, in der Zwischenzeit wird sie weiter medikamentös behandelt.
Der Tierarzt stellte eine große Hernie fest, die man wegen Einklemmungsgefahr operieren muss, doch dafür ist sie derzeit viel zu schwach.
Das ganze Fell bedarf der medizinischen Bäder, doch auch das können wir laut Tierarzt noch nicht machen, da das zuviel Streß für sie wäre.
Ein Hundefriseur aus Avellino hat sich jedoch schon gemeldet und bietet seine Hilfe gratis und vor Ort an!
Darüber haben wir uns sehr gefreut.
Insgesamt geht es Amelia ein wenig besser und sie frisst und trinkt gut.
Was unser Herz so unglaublich ergreift, ist die Tatsache, dass sie nun schon auf die Aipa Mitarbeiter zugeht, mit dem Schwanz wedelt und sich offensichtlich über jede Nähe und Zuwendung freut. Es ist immer wieder unfassbar, wie groß die Liebe der Hunde uns Menschen gegenüber ist, auch wenn sie in der Vergangenheit mißhandelt wurden.
Der Tierarzt schätzt sie auf ein Alter von circa 7 Jahren.
7 Jahre, in denen sie wohl nur Schlechtes erlebt hatte.
Aber das ist jetzt vorbei.
Für immer.

Update am 6.4.2021:
Die Blutergebnisse sind nun eingetroffen und sie sind sehr erfreulich!
Amelia hat KEINE Leishmaniose, jedoch eine aktive Ehrlichose, die aber mit den entsprechenden Medikamenten sehr gut behandelbar ist.
Sie bessert sich auch von Tag zu Tag und das derzeit eingenommene Medikament deckt schon die Behandlung der Ehrlichose ab.
Sobald sie zu Kräften gekommen ist, wird man an die Operation der Hernie herangehen, um sie da aus dem Risiko einer Einklemmung zu nehmen.
Wir bleiben dran und werden alles tun, um ihr zu helfen.

Update am 11.4.2021:
Amelia macht unglaublich tolle Fortschritte!
Sie ist kaum wiederzuerkennen.
Wenn das so weitergeht, wird man sie auch betreffend der Hernie operieren können, wozu es aktuell aber noch zu früh wäre.
Aber wir sind nun alle sehr optimistisch, dass sie gesund werden wird:

  • Name: Amelia – RESERVIERT
  • Rasse: Mischling
  • Geboren:
  • Kastriert: nein
  • Gechippt: nein
  • Bekannte Krankheiten: in Prüfung

Ihre Hilfe

Für die Versorgung von Amelia – RESERVIERT
werden zurzeit 100€ monatlich benötigt.
Bisher wurden Patenschaften
in Höhe von 100€ abgedeckt.
100€
Wir danken den Paten von Amelia – RESERVIERT von Herzen:
4 Paten.

Möchten auch Sie Pate werden?
Sie können gerne eine einmalige Patenspende übernehmen oder eine monatliche Patenschaft um uns bei der Versorgung von Amelia – RESERVIERT zu unterstützen:

 

Wenn Sie sich für eine monatliche Patenschaft intererssieren benutzen Sie zur Anfrage bitte unser Kontaktformular