Aktuelles

31 Dez, 2015

Stabile Überdachungen im Canile AIPA – Dankesworte von Angela

Gestern trafen die bestellten Überdachungen und das Sandkiesgemisch für das Canile Aipa ein!
Dank einer großzügigen Spende seitens der Dr.Friedrich Stiftung war es möglich, nun in zwei Kernbereichen stabile und vor Regen ( und im Sommer vor der Sonne) schützende Dächer anzubringen : im Gehege für die alten und kranken Hunde und im Freibereich in der Mitte des Canile, wo sich diejenigen Hunde aufhalten, die nicht in den Zwingern untergebracht werden können. Die günstige Variante, die im Sommer als Schutz vor der Sonne aufgebaut worden war, wurde beim letzten Gewitter zerstört. Auch das Krankenzimmer konnte nun schön hergerichtet werden.


Angela`s schreibt dazu auf der Facebookseite des Canile Aipa:
In kleinen Schritten haben wir Fortschritte erreicht, die wir für unmöglich gehalten hätten.
Dies haben wir unseren deutschen Freunden zu verdanken und all dem, was sie für unsere Lieblinge auf vier Pfoten tun. Diese Hilfe im Jahr 2015 war für uns, die wir diese Realität tagtäglich leben, überlebensnotwendig. Denn ohne diese hätten wir nicht gewusst, wie wir es schaffen sollen, 200 Hunde in einer so alten und baufälligen Struktur gut und verantwortungsvoll versorgen zu können. Die Abteilung für kranke Hunde bekam nun dank dieser Hilfe unserer deutschen Freunde ein neues Sandkiesgemisch und es wurde eine stabile Überdachung über den Hundehütten angebracht, wodurch wir nun auch in Nächten, in denen es stark regnet, ruhiger schlafen können. Auch der offene Bereich des Canile, wo unsere Hunde untergebracht sind, die mit einigen anderen Hunden nicht kompatibel sind, wurde mit einem wetterfesten Dach über ihren Hütten ausgestattet. Und unser Krankenzimmer hat nun eine wahre Luxusausstattung mit Futternäpfen aus Porzellan und Hundehütten aus Metall, Holz und Aluminium. DANKEEEEE von allen unseren tierischen Engeln des Canile AIPA; Eure Angela

Wir freuen uns sehr über die Verbesserungen, die hiermit erneut erreicht werden konnten und danken Angela und ihrem einfach phantastischen Team für ihre aufopfernde und liebevolle Arbeit nicht nur für die Hunde in Canile, die ansonsten verloren wären, sondern auch für all ihre Rettungen von ausgesetzten Straßenhunden in größter Not!

Im Jahr 2016 hoffen wir alle inständig, mit dem Bau des Oasi Irpinia beginnen zu können, einem Projekt, das uns allen so sehr am Herzen liegt und in einer Region, in der es außer Angela`s Canile überwiegend Privatcanili gibt, die weit von dem entfernt sind, was die Bezeichnung TierHEIM verdienen würde, so wichtig sein wird und dann auch nachhaltig die Situation verbessern wird.
Wir befinden uns hier in der Genehmigungphase seitens der Gemeinde und wer die italienische Bürokratie kennt, weiß, was das heißt!
Aber wir werden es schaffen und geben nicht auf.

Danke an alle !

Tierschutzprojekt Italien e.V.